MoleKlatur

„MoleKlatur“ war eine grafische Applikation zur Ermittlung der IUPAC-Namen (Nomenklatur) organischer Moleküle für Windows 3.1. Wir (Christian Beckmann, Marc Cernohorsky, Patrick Erdelt, Lennart Kudling) haben sie gemeinschaftlich 1993 – 1994 in Borland Pascal 7.0 entwickelt.

Die Codeteile wurden voneinander unabhängig geschrieben und mittels Diskette zusammengeführt.

Die Teilnahme an Jugend forscht hat der damalige Informatiklehrer Herr von Irmer angeregt. An der Schöpfungshöhe hatte ich Zweifel, aber die Stimmung „es schadet nicht, man kann nur Erfahrungen gewinnen“ überwog. Immerhin schafften wir es damit in die 2. Runde.

Rückblickend lässt sich eine gewisse fachliche und technische Naivität nicht übersehen. Was mir dennoch gut gefallen hat:

Die folgenden Screenshots wurden 10 Jahre später unter Windows XP erstellt.

Eine Molekülkette aus Kohlenstoff-Atomen konstruieren:

Wasserstoff-Atome ergänzen:

Eine funktionelle Gruppe konnte hinzugefügt werden. Noch nicht abgeschlossene Atome wurden in Cyan markiert:

Der Name wurde bestimmt und die Hauptkette in Magenta markiert:

Zusatzinformationen aus dem Periodensystem konnten angezeigt werden:

Es gab einen interaktiven Tutor:

und ein Hilfesystem:

made with makāmau