Visualisierung von Wissensgraphen

Ein Wissensgraph lässt sich durch Nodes darstellen, die jeweils ein Label haben. Nodes können durch Edges untereinander verbunden sein. Edges haben eine Richtung und meistens einen Qualifier, um die Bedeutung der Verbindung zu beschreiben. Im Property-Graph-Modell können Nodes und Edges zusätzlich mehrere Properties haben. Ein Wissensgraph ist im Allgemeinen zyklisch.

Welche Möglichkeiten gibt es, Nodes und Edges eines Wissensgraphen darzustellen?

Freiheitsgrade

Für Darstellungen stehen allgemein 4 Freiheitsgrade zur Verfügung:

Für zeitgleiche Darstellungen stehen uneingeschränkt nur 2 räumliche Dimensionen zur Verfügung. Bedeckung reduziert den Nutzen räumlicher Tiefe:

Transparenz kann dies mindern, es bleibt aber eine erhebliche Einschränkung:

Informationsgehalt

Für den Informationsgehalt können die räumlichen Dimensionen zur Darstellung von Formen (Schrift und Symbole) genutzt werden. Je mehr Darstellungen es gibt, umso weniger Raum bleibt pro Element.

Zusätzlich steht der Freiheitsgrad „Ausgestaltung“ (Farben, Helligkeit, Transparenz, Muster) zur Verfügung.

Strategie

Flächen der Darstellungen minimieren

unverändert darstellen, aber mit geringerer Skalierung

verändert darstellen

nicht zeitgleich darstellen

nicht darstellen

Flächen zwischen den Darstellungen minimieren

TODO

made with makāmau